Baugutachter Immobilienbewertung
Wertermittlung Haus - Immobilien - Gutachten - Gutachter Hauskauf

Seit über 32 Jahren Ihr kompetenter Bausachverständiger für Immobilienberatung - Immobilienverkauf - Wertermittlung - Wertgutachten - Immobiliengutachter - Hauskaufberatung Rheinhessen, Rheingau, Taunus, Pfalz, Wetterau, Rhein-Main-Neckar, Odenwald. Mainz, Wiesbaden, Frankfurt, Bad Homburg, Bad Nauheim, Bad Kreuznach, Bingen... PLZ 55, 56, 60, 61, 63, 64, 65, 66, 67, 68 und PLZ 69.

Zertifikat Abdichtung Haus

Wir haben uns seit Jahren auf dem Fachgebiet Hausabdichtung / Kellerabdichtung weitergebildet.

Hausabdichtung Kellerabdichtung
Zertifikat Kelleradichtung

Ihr Vorteil bei einer Wertermittlung und einer Immobilienbewertung oder einem Hauscheck: Wir können Probleme nicht trockener Immobilien (Kellerabdichtung) für Sie analysieren und bewerten und die zu erwartenden Sanierungs- Kosten berechnen.

Der Hauskauf ist eine einmalige Sache in einem Leben. Hier darf nichts schief gehen, sonst verliert man Vermögenswerte!

Wir helfen und beraten gern beim Hausbau, Hauskauf, Wohnungskauf und Hausverkauf.

Eine Kellersanierung (Einbau einer Abdichtung) kann bei einem Einfamilienhaus zwischen 18.000,00 Euro und 45.000,00 Euro und mehr kosten!

Im Zuge von Abdichtungsarbeiten eines Hauses sind zahlreiche Punkte zu beachten. Liegt ein Baugrundgutachten vor? Ist eine Dränage vorgesehen und genehmigt? Ist die Ableitung des Dränwassers geklärt? Sind Grund-, Schichtenwasser oder aufstauendes Sickerwasser vorhanden? Wurde ein Bemessungswasserstand festgelegt? Wie ist der Bemessungswasserstand = Brüstungsabstand bei vorhandenen Kellerfenstern?

Für welchen Lastfall ist die Kellerabdichtung dimensioniert?

Lastfall Bodenfeuchtigkeit DIN 18195-4 bis zum Jahr 2016. Lastfall nicht drückendes Wasser DIN 18195-5 bis zum Jahr 2016. Lastfall aufstauendes Sickerwasser DIN 18195-6 bis zum Jahr 2016. Lastfall drückendes Wasser DIN 18195-6 bis zum Jahr 2016.

Wie ist die Abdichtungshöhe an aufgehenden Bauteilen Oberkante Belag geplant? Das Zertifikat für Abdichtungsarbeiten haben wir nicht mehr verlängern lassen. Uns ging es darum dieses Gewerk zu verstehen und eine Abdichtung richtig zu beurteilen. Dies haben wir erlernt und können dieses Wissen bei jeder Immobilienbegehung anwenden. Leider sind Abdichtungsfehler häufig zu bemängeln, selbst bei einer Instandsetzung.

Der Stand der Technik wird konstant verbessert und weiterentwickelt. Wenn man ein Problem mit einem nassen Keller hat dann sollte man die Sanierung nur von einer geschulten Firma ausführen lassen. Geschult bedeutet: Die Firma hat sich für ein System spezialisiert und hierfür in Schulungen ein Zertifikat erworben. Damit ist für die Bauherren sichergestellt, dass die Handwerker auf der Baustelle das angelieferte Abdichtungsmaterial fachgerecht verarbeiten. Der Untergrund muss passen und man muss im System arbeiten und den langjährigen Belastungsfall Wasser kennen. Es muss vor Anbringung einer Abdichtung klar sein ob man gegen nicht drückendes oder gegen drückendes Wasser abdichten muss. Eine Baugrube im Sommer ist meist trocken. Hier kann man keinerlei Rückschlüsse für die Abdichtung ziehen. Grundwasserverhältnisse unterliegen teilweise extremen Schwankungen. Wir haben ein Projekt betreut bei dem nach 30 Jahren das Grundwasser von minus 20 Metern bis zur Geländeoberkante angestiegen ist.

Man muss über das Bodengutachten oder über die Behörden klären welche Wasserverhältnisse am Grundstück langfristig anliegen. Die Abdichtungsnorm DIN 18195, die aus 10 Teilen besteht wird 2016 durch eine neue Normenreihe abgelöst. Sie war am Schluss zu umfangreich und zu unübersichtlich geworden.

Die neue Normenreihe für Abdichtungen ist in DIN 18531 bis DIN 18535 zu finden. 2016 sollen die neuen Normen in Kraft treten und müssen dann auch in der Praxis umgesetzt werden. Daher sollte sich jeder Planer und Handwerker bereits jetzt intensiv mit der neuen Normenreihe auseinander setzen.