Baugutachter Immobilienbewertung
Wertermittlung Haus - Immobilien - Gutachten - Gutachter Hauskauf

Seit über 32 Jahren Ihr kompetenter Bausachverständiger für Immobilienberatung - Immobilienverkauf - Wertermittlung - Wertgutachten - Immobiliengutachter - Hauskaufberatung Rheinhessen, Rheingau, Taunus, Pfalz, Wetterau, Rhein-Main-Neckar, Odenwald. Mainz, Wiesbaden, Frankfurt, Bad Homburg, Bad Nauheim, Bad Kreuznach, Bingen... PLZ 55, 56, 60, 61, 63, 64, 65, 66, 67, 68 und PLZ 69.

Baugutachter dokumentiert Baumängel und Bauschäden und findet Schadensursachen

Unsere Weiterbildung an der Technischen Akademie Südwest eV. Folgende Schwerpunkte wurden behandelt: Schadenanalyse

Erkennen von Baumängeln und Bauschäden

Gutachter dokumentiert Baumängel. Einführung in das Gebiet der Bauschäden: Bauschäden im Stahlbetonbau, Mauerwerk, Einbau und Abdichtung, Holz, Diverse Schadensursachen, Konstruktive Fehler, Materialfehler.

Erkennen von Baumängeln und Bauschäden
Gutachter Abdichtung

Wo gehobelt wird fallen auch Späne. Es gibt keine mängelfreie Baustelle. Die eine Baustelle hat ganz wenige Mängel oder Restarbeiten zu verzeichnen, bei einer anderen ziehen sich wie ein roter Faden die Baumängel durch alle Gewerke. Dies fängt mit der falschen Gründung und Setzungsrissen an, über die falsch gewählte Abdichtung am Hang mit dem vorhandenen Schichtenwasser. Das Verfüllen der Baugrube ohne das Erdreich zu verdichten. Den Gebäudesockel nicht abgedichtet. Die Terrasse falsch ausgebildet. Die Fenster nicht luftdicht und schlagregendicht eingebaut. Die Lüftungsanlage mit Körperschallproblemen eingebaut mit Zugerscheinungen und lautem Brummen in allen Zimmern. Die Wände schief gemauert und dies nicht mit dem Putz ausgeglichen. Die Zimmertüren mit erheblichem Abstand und Spalten zur Wand eingebaut. Der Estrich und der Bodenbelag nicht gerade eingebaut.

Risse in Fliesen und im Estrich, Dehnungsfugen vergessen, die Geländer falsch montiert. Die Heizleistung ist zu gering bemessen, das Dach ist undicht, es wurden Wärmebrücken eingebaut. Die Wärmedämmung im Dach wurde lückenhaft verlegt. Die Dampfbremsfolie fehlt an den Dachflächenfenstern. Der Schornsteinfeger verweigert die Abnahme des Kamins.

Im Keller wurde eine Hebeanlage für das Bad vergessen. Das Laminat wölbt sich, die Abdichtung unter der Dusche wurde vergessen. Die Kontrollschächte für die Dränage an den Hausecken fehlen. Die Rollladengurte wurden schief eingebaut. Es zieht aus den Steckdosen in den Außenwänden. Einige zugesicherte Materialien wurden nicht eingebaut. Die ausgeführten Arbeiten sind nicht gleichwertig. Die Bauzeit wurde um 8 Monate überschritten. Der Bau ist im Rohbau stecken geblieben. Die Liste könnte man seitenweise fortführen.

Zum Glück sind die meisten Bauvorhaben relativ in Ordnung, weil die Bauherren bereits vor Baubeginn die Planung von einem Bausachverständigen überprüfen lassen. Dieser kontrolliert später die Kellerabdichtung, den Rohbau, die Installationen und hilft den Bauherren bei der Endabnahme. Die Anzahl der Mängel und Restarbeiten ist dann geringer als ohne Überwachung der Baustelle. Die baubegleitenden Qualitätskontrollen sind erschwinglich und lohnen in den meisten Fällen. Für einige ganz seriöse Baufirmen kann man sich dies jedoch ersparen, da sie über eine Eigenüberwachung verfügen. Man sollte sich daher beim Generalunternehmer vor Baubeginn informieren, ob er selbst einen Bausachverständigen zur Eigenkontrolle einsetzt.