Baugutachter Immobilienbewertung
Wertermittlung Haus - Immobilien - Gutachten - Gutachter Hauskauf

Seit über 32 Jahren Ihr kompetenter Bausachverständiger für Immobilienberatung - Immobilienverkauf - Wertermittlung - Wertgutachten - Immobiliengutachter - Hauskaufberatung Rheinhessen-Rheingau-Taunus-Pfalz-Wetterau-Rhein-Main-Neckar-Odenwald. Mainz-Wiesbaden-Frankfurt-Bingen...
PLZ 55, 56, 60, 61, 63, 64, 65, 66, 67, 68 und PLZ 69.

Thermografie Gutachten mit der Wärmebildkamera.

Wärmebilder von Wärmebrücken.

Entdecken von Schwachstellen in und an Immobilien. Bei Begutachtungen in den Wintermonaten haben wir immer unsere Wärmebildkamera dabei. Schnell und zuverlässig können wir Leckagen und Schäden an Fassaden oder Innenräumen finden und dokumentieren. Wärmebrücken werden berührungslos geortet. Während eines Neubaus können wir Baumängel aufzeigen und dadurch die Bauqualität sichern.

Wärmebrücken
Wärmebildkamera im Einsatz

Die Analyse einer Immobilie mit unserer Wärmebildkamera ist eine schnelle und effiziente Methode um Baumängel aufzudecken. Die Wärmebildkamera eignet sich als Nachweis für die Bauqualität und die richtige Ausführung von baulichen Maßnahmen.

Entstehende Wärmeverluste, Feuchtigkeit und Luftundichtigkeiten von Immobilien sind im Wärmebild sichtbar. Ausführungsmängel in der Wärmedämmung und Bauschäden werden berührungslos aufgedeckt. Die Wärmebildkamera macht aufgrund ihrer hohen Temperaturauflösung mangelhafte Isolierungen und Wärmebrücken detailliert sichtbar und eignet sich optimal zur Erfassung und Dokumentation von Energieverlusten an Außenfenstern und Haustüren, Rollladenkästen, Heizkörpernischen, an Dachkonstruktionen oder der gesamten Fassade.

Über die Anschaffung der Thermografie-Kamera sind wir sehr froh. Sie ist sehr hilfreich bei Immobilienbewertungen. Im nachstehenden Bild haben wir eine Haustür unter die Lupe genommen. Hier konnten deutliche Schwachstellen aufgezeigt werden. Interessant ist auch die Untersuchung von Dachflächen und Dachflächenfenstern. Hier hatten wir Temperaturen knapp über 0 Grad Celsius im Randbereich. Die Folge von mangelhafter Dämmung. Eine massive Durchfeuchtung durch Tauwasser war die Folge. Eine Schimmelbildung konnte dokumentiert werden.

In Heizräumen lassen sich schnell nicht ausreichend gedämmte Rohrleitungen aufzeigen und dokumentieren. Sowohl die Fußbodenheizung im Boden kann man kontrollieren als auch jeden Heizkörper vor der Wand. Bei einigen kann man dadurch nachweisen das sie nicht mehr richtig funktionieren. In Dachgeschossen kann man Leckagen in der Wärmedämmung aufzeigen. Ebenso zeichnen sich die Schwachstellen an schlecht abgedichteten Fenstern und Balkontüren deutlich ab. Oftmals sind es auch die Rollladenkästen die undicht sind.

Steckdosen in Außenwänden können ebenfalls als Schwachstelle hervortreten, falls sie nicht luftdicht eingebaut wurden.  Die Kamera zeigt Temperataturdifferenzen zwischen Boden, Wand, Decke und Fenstern auf. Das Auffinden von Warmwasser und Kaltwasserleitungen in der Wand oder im Boden ist möglich.

Bei der Kontrolle eines elektrischen Sicherungskasten kann die Kamera eine Überhitzung einer Sicherung anzeigen. Hieraus könnte ein Brandgefahr entstehen. Die Wärmebildkamera zeigt auch Stromverbraucher im Haus auf. Stromverbraucher erzeugen Wärme, hier vor allem Geräte die sich im Standby befinden. Der Einsatz der Wärmebildkamera bei einer Hausbegehung oder einer Immobilienbewertung kostet nichts extra.

Viele Kunden sind von unseren detaillieren Prüfberichten nach einer Begutachtung positiv überrascht, weil wir Schwachstellen die man mit dem Auge nicht erkennen kann aufzeigen konnte. In einigen Fällen führte die Untersuchung zur Empfehlung: Bitte diese Immobilie nicht kaufen, eine Sanierung ist sehr aufwändig, Preis-Leistung passen nicht.

Undichte Wasserleitungen konnten wir mit der Wärmebildkamera auch schon einige Male aufspüren. Der Bereich konnte dann punktgenau aufgestemmt werden und der Schaden somit in Grenzen gehalten werden.