Baugutachter Immobilienbewertung
Wertermittlung Haus - Immobilien - Gutachten - Gutachter Hauskauf

Seit über 32 Jahren Ihr kompetenter Bausachverständiger für Immobilienberatung - Immobilienverkauf - Wertermittlung - Wertgutachten - Immobiliengutachter - Hauskaufberatung Rheinhessen-Rheingau-Taunus-Pfalz-Wetterau-Rhein-Main-Neckar-Odenwald. Mainz-Wiesbaden-Frankfurt-Bingen...
PLZ 55, 56, 60, 61, 63, 64, 65, 66, 67, 68 und PLZ 69.

Taupunkt und Taupunkttemperatur

An dem Punkt an der Wandoberfläche an dem die Materialtemperatur niedriger als der Taupunkt ist, kondensiert der Wasserdampf aus der Raumluft und durchfeuchtet ein Bauteil, die Taupunkttemperatur wurde unterschritten. Besteht die Feuchtigkeit längere Zeit können sich Schimmelpilze entwickeln. DIN 4108-3 beschreibt den Tauwasserschutz und die kritische Oberflächenfeuchte von Bauteilen.

Die Anforderungen zur Vermeidung kritischer Oberflächenfeuchte sind in DIN 4108-3, aufgeführt. Planungs- und Ausführungsbeispiele sind in DIN 4108, Bbl.2 angegeben. Tabelle: Taupunkttemperatur in °C bei einer relativen Luftfeuchte in Prozent von der Lufttemperatur.

Taupunkt










Die Taupunkt-Tabelle aus der DIN 4108 gibt an, bei welchen Oberflächentemperaturen Tauwasser in Abhängigkeit von der Lufttemperatur und der relativen Luftfeuchtigkeit auftritt. So wird bei einer Lufttemperatur von 19 °C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 65 % Tauwasser bei Oberflächentemperaturen unter 12,3 °C anfallen.

Achtung Handwerker:
Die Untergrundtemperatur während Beschichtungsarbeiten muss an jeder Stelle mindestens 3 °C über der jeweiligen Taupunkt -Temperatur aus der Tabelle liegen. Beachtet man nicht den Taupunkt kann dies später zur Ablösung und Blasenbildung von Beschichtungen führen. Der Aufwand für eine neue Beschichtung ist dann sehr hoch. Per Kugelstrahlen muss die Fläche dann abgeschliffen, gesäubert, grundiert, egalisiert, beschichtet und versiegelt werden. Ein enormer Aufwand.

Ein Handwerker sollte die Arbeiten verweigern wenn die Taupunkttemperatur unterschritten wurde, egal wie eng der Fertigstellungstermin ist.

Vor Ausführung von Beschichtungsarbeiten sind die Lufttemperatur, die Oberflächentemperatur des zu beschichtenden Bauteils und die Luftfeuchte zu messen und zu protokollieren!

In Wohnungen und Häusern entsteht oftmals bei zu geringem Lüftungsverhalten eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Raum. Sind die Oberflächentemperaturen laut der Tabelle niedrig, wird Tauwasser an den betroffenen Oberflächen ausfallen. Feuchtigkeit ist der Nährboden für Schimmel.
Mit einem Hygrometer kann man in jedem Raum die Luftfeuchtigkeit messen. Sie sollte unter 65 % liegen. Ein Beispiel aus der Tabelle. Nehmen wir an Sie messen 20 Grad im Raum und eine Luftfeuchtigkeit von 75 Prozent. Ab wieviel Grad fällt dann an einer Oberfläche Kondenswasser an?
Bereits bei 15,4 Grad und niedrigeren Oberflächentemperaturen.

Wikipedia Luftfeuchtigkeit