Baugutachter Immobilienbewertung
Wertermittlung Haus - Immobilien - Gutachten - Gutachter Hauskauf

Seit über 32 Jahren Ihr kompetenter Bausachverständiger für Immobilienberatung - Immobilienverkauf - Wertermittlung - Wertgutachten - Immobiliengutachter - Hauskaufberatung Rheinhessen-Rheingau-Taunus-Pfalz-Wetterau-Rhein-Main-Neckar-Odenwald. Mainz-Wiesbaden-Frankfurt-Bingen...
PLZ 55, 56, 60, 61, 63, 64, 65, 66, 67, 68 und PLZ 69.

Rost auf und an Edelstahl

Kann sich Rost auf Edelstahlgeländern bilden?

Edelstahl ist in verschiedenen Qualitäten erhältlich. Edelstahlgeländer aus den Edelstahllegierungen 1.4301 und 1.4571 haben sich im normalen Gebrauch besonders bewährt. Unter Edelstahl stellt man sich einen nicht rostenden Stahl vor. Unter Sauerstoffeinfluss bilden Metalle und Metalllegierungen eine Schutzschicht an ihrer Oberfläche aus. Diese sogenannte Passivierungsschicht besteht aus einer dünnen Metalloxidlage. Diese Schicht muss gleichmäßig aufgebaut sein und sollte nicht beschädigt werden.

Folgende Gründe für die Entstehung von Rost auf Edelstahl:

A. Die Passivierungsschicht konnte sich nicht bilden.

B. Die Passivierungsschicht wurde zerstört.

Nur durch absolute Sauberkeit kann das Nichtbilden der Passivierungsschicht vermieden werden. Alle bearbeiteten Flächen müssen daher generell von allen Rückständen gereinigt werden. Durch nachträgliche Zerstörung der Passivierungsschicht sind unterschiedliche Korrosionserscheinungen beim Edelstahl feststellbar: Flachkorrosion, Lochkorrosion, Spaltkorrosion und die Spannungskorrosion können dem Edelstahl mehr oder weniger schaden. Edelstahlgeländer können rosten, wenn sie nicht geschützt und mehrmals im Jahr gepflegt (gereinigt) werden.

Unter welchen Bedingungen rostet oder verfärbt sich Edelstahl nachträglich?

A. Bei agressiven Einflüssen aus der Umgebungsverschmutzung und der Umweltverschmutzung.

B. Bei aggressiven Einflüssen wie Chloriden (Tausalze im Winter), sauren und basischen Komponenten. Empfehlung: Nie mit aggressiven Reinigern ans Werk gehen!

Der Einsatz von Edelstahl ist an folgenden Standorten nicht zu empfehlen:

A. Bei starkem Straßenverkehr

B. In der Nähe von Auftausalzen im Winter

C. Bei hohen Umweltbelastungen

D. Belastungen durch Kalkstaub und Zementstaub

E. Luftschadstoffen aus Verbrennungsabgasen und Industrieabgasen

F. Rußpartikel und unverbrannte Ölpartikel

G. Luftverschmutzungen durch Metallstaub von Trennvorgängen und Abschleifen an Stahlteilen.

H. In Küstenregionen mit Chloridgehalt in der Luft

Schmutzablagerungen auf Edelstahlgeländern sind daher regelmäßig zu entfernen. Am besten mit klarem Wasser oder einem Dampfstrahler. Keine aggressiven Zusätze verwenden! Die Passivierungsschicht darf nicht zerstört werden!

Wie lange hält ein Edelstahlgeländer? Untersuchungen zeigen eine Haltbarkeit von 25 Jahren bei Stahlgeländern von 40 Jahren und Aluminiumgeländern von 45 Jahren.

Die Begutachtung von Schäden an Edelstahlgeländern hat oftmals gezeigt, dass  eine der oberen Parameter nicht eingehalten wurde und es somit zum Rost am Edelstahl kam. In seltenen Fällen lag es an der Herstellungsqualität. Ein Handwerker sollte daher ganz genau den Standort prüfen und notfalls sich weigern ein Geländer an ungeeigneter Stelle zu montieren. Der Kunde ist ein Laie und kommt im Schadensfall auf den Handwerker zu.

Wenn wir das gewusst hätten, dann hätten wir ein anderes Material bestellt. Eine gute Beratung ist das A und O. Jeder Handwerker sollte sich im Zweifelsfall schriftlich absichern und auch in jedem Fall bei Übergabe eine Pflegeanleitung übergeben und sich dies schriftlich quittieren lassen.

Wikipedia: Edelstahl